Unter der Leitung von Frau Stefanie Weiser Fachberaterin fanden sich vom 15- 19. Januar  64 Schüler aus ganz Argentinien zusammen, um sich gemeinsam auf das Sprachdiplom I vorzubereiten.  Mit dabei waren unter Anderem auch 7 Schülerinnen  der Gartenstadtschule.Candela Cristobal, Nina Di Nardo, Sofia Di Benedetto, Victoria Sol Giannasca, Yasmin Kucuk Beyaz, Sofia Lara Saligari y Julieta Belen Rizzo lernten in den Unterrichtsstunden am Vormittag Strategien kennen, um die verschiedenen Disziplinen des Sprachdiploms besser meistern zu können. Zu den verschiedenen Einheiten Leseverstehen, Hörverstehen und schriftliche Kommunikation wurden jeweils Tipps gegeben und Übungen gemacht.
 

Am Nachmittag wurde den Schülern die deutsche Sprache eher spielerisch vermittelt. Sie konnten sich aus den Workshops Musik&Tanz, Theater, Kurzfilm, Journalismus und Ernährung ihren Favoriten aussuchen und beschäftigten sich die Woche lang mit diesem Thema. Es wurde gekocht, geschauspielert, gefilmt, getanzt, gesungen und vor allem aber viel gelacht. Denn auch wenn das Ziel des Sprachcamps natürlich die Verbesserung der deutschen Sprache war, so durfte der Spaß nie zu kurz kommen.
Die ein oder andere Pause wurde dank des guten Wetters im Schwimmbad verbracht und auch ein Ausflug zu der nahgelegenen Eisdiele durfte da natürlich nicht fehlen.
Am letzten Abend wurden die Ergebnisse dann noch vorgestellt und es war wirklich beeindruckend, was die Schüler in der kurzen Zeit alles auf die Beine gestellt hatten.
Das Angebot reichte von einem Interview mit dem Kulturreferenten der deutschen Botschaft über eine Musikparodie des Justin Bieber Hits „Sorry“ bis hin zu der filmischen Auseinandersetzung mit dem Thema Angst vor mündlichen Präsentationen. Auch die Schüler waren erstaunt wie sicher sie sich nach der Woche schon mit verschiedensten Themen auf Deutsch auseinandersetzen konnten und wie viel Freude dies brachte.
Sie haben gemerkt wie es ihnen immer einfacher fiel auf Deutsch zu sprechen und wie selbstverständlich es am Ende doch war sich mit einem „Guten Morgen“ und nicht mit einem „ Buenos dias“ zu begrüßen.
Müde, aber sehr glücklich und zufrieden ging es wieder zurück nach Buenos Aires, wo dann auch die Eltern von dem rundum gelungenen Event berichtet bekamen.

Bajo la coordinación de la Sra. Stefanie Weiser Consejera Pedagógica de Alemania se reunieron en Verónica 64 alumnas/os motivados de varias escuelas alemanas de Argentina para prepararse para el diploma alemán. Entre todos también participaron 7 alumnas del Colegio Ciudad Jardín. Candela Cristóbal, Nina Di Nardo, Sofia Di Benedetto, Victoria Giannasca, Yasmin Kucuk Beyaz, Sofia Saligari y Julieta Belén Rizzo aprendieron  estrategias para alcanzar con mayor facilidad las distintas disciplinas del diploma alemán y sus profesores les dieron consejos y ejercicios para practicar.
Durante las tardes el idioma alemán fue transmitido de manera más recreativa. Los alumnos pudieron elegir entre los Workshops Música y baile, teatro, Cortometraje, periodismo y nutrición, esta modalidad fue implementada durante toda la semana. Cocinaban, actuaban, filmaban, bailaban, cantaban y se reían mucho. Porque aunque el objetivo fue mejorar el idioma, la diversión también tenía una gran importancia.
Gracias al buen tiempo uno u otro recreo transcurría en la pileta y no faltó una excursión a una heladería cercana.
El último día presentaron los resultados de sus trabajos grupales. Fue impresionante todo lo que hicieron durante solo una semana. La variedad alcanzó desde  una entrevista con Harald Hermann, encargado de la sección cultural en la embajada de Alemania sobre una parodia de música de la canción “Sorry” de Justin Bieber hasta una realización cinematográfica del tema miedo antes de una presentación oral. No solo los profesores estaban asombrados sino también los alumnos mismos por la variedad y cantidad de temas con los cuales pudieron desenvolverse y simultáneamente disfrutar el momento. Se dieron cuenta que cada día les resultaba más fácil expresarse en alemán pareciéndoles más lógico decir “Guten Morgen” en vez de “Buenos días” durante los últimos días
.
Cansados pero muy felices y contentos llegaron a Buenos Aires y pudiéndoles contar a sus padres sobre este evento estupendo!

 

© 2019 by Gartenstadt Schule